RPG-Blog-O-Quest #016 – Jahresrückblick 2016

03.01.2017
Da habe ich einen Jahresrückblick auf meine Rollenspielaktivitäten der letzten zwölf Monate erfolgreich vermieden, und dann bohrt Greifenklaue mit der aktuellen Blog-O-Quest doch noch einmal nach. Grmpf. Aber ach, Lückentexte auszufüllen ist ja sooo einfach.



1. Für 2017 hab ich mir in punkto Rollenspiel vorgenommen das Quellenbuch, für das ich Ende 2016 nach fast einjähriger Arbeit (nun ja, mit Unterbrechungen) an Exposé und Outline den Vertrag unterschrieben habe, zügig fertigzustellen. Dann reihe ich mich endlich in die lange Liste von Autoren ein, die in Kleinstauflage publiziert werden und deren Geschreibsel sich nur die hartgesottenen Fans ins Regal stellen.


2. Das beste/einprägsamste Erlebnis 2016 in Deiner Rollenspielrunde fand gar nicht in meiner üblichen Gruppe statt. Im vergangenen Jahr bin ich endlich auf dem aktuellen Stand der Technik angekommen und hatte meine ersten Rollenspielsitzungen via Hangout. Dabei habe ich ein Szenario für das regelarme Earthdawn: Age of Legend geleitet, um zu meinem Ersteindruck des Systems bei den Teilzeithelden auch den passenden Spielbericht zu ergänzen. Die Abende waren wirklich äußerst stimmungsvoll, zumal auch zwei langjährige Liebhaber von Earthdawn dabei waren. Tragisch ist nur, dass wir das Abenteuer wegen Terminkonflikten bis heute nicht beendet haben, denn die wirklich aufregende Entdeckung machten die Adepten erst am Ende der bisher letzten Sitzung…




3. Welches Rollenspielprodukt hat Dich im vergangenen Jahr am meisten erfreut?

Als reines Rollenspielprodukt ist dies wohl Do: Fate of the Flying Temple, das im Rahmen des Fate-More-Kickstarters vollendet wurde. Wegen seiner Regelbasis auf Fate Accelerated und des zugänglichen Szenarios halte ich es für das perfekte Einsteigerrollenspiel, um den Nachwuchs schon in ganz jungen Jahren von dem Hobby einzunehmen. Wie schandbar, dass dann gerade ich es mit meinen Zwillingen eben noch nicht geschafft habe, mal eine Sitzung hinzubekommen. Immerhin begeistern sich meine Sprösslinge sich weiterhin für Papas ausufernde Brettspielsammlung.


Spannt man den Bogen der Frage aber ein wenig weiter und schließt auch Spielbücher mit ein, so ist die Antwort eindeutig Metal Heroes and the Fate of Rock. In Swen Harders zweiten Wälzer stecken so viele innovative Ideen, versteckte Weichenstellungen und originelle Rätsel, dass dies künftig die Messlatte für andere Spielbücher ist. Ausführlich habe ich Metal Heroes bereits für die Teilzeithelden beleuchtet, außerdem habe ich Swen Harder haarklein nach seinen Designentscheidungen gelöchert.





4. Welchen SC hast Du am meisten gespielt in 2016 , welches System war das und an was werden sich die Mitspieler erinnern?
Da unsere Runde im vergangenen Jahr kaum Sitzungen hinbekommen hat und somit selbst der übliche Monatstakt nicht gehalten werden konnte, haben wir nichts außer DnD 3.5 Eberron gespielt. Dort verkörpere ich den Kriegsgeschmiedeten JNG-271 „Junge“, der mit seinen beiden Langschwertern den Tank der Gruppe darstellt. Der Fokus der Kampagne handelt allerdings von den Versuchen der Quori, die materielle Ebene zu erobern; dementsprechend steht vor allem der Kalashtar eines anderen Spielers im Mittelpunkt.


5. 2016 gilt als Jahr vieler toter Promis. Gab es auch tote SC (oder prominente NSC) in Euren Runden?
Tote NSC gab es in den wenigen Eberronrunden auf jeden Fall, aber das waren meist die üblichen Gegner, die für die obligatorischen Scharmützel herhalten mussten. Von den SC war nicht mal jemand ernsthaft in Gefahr, denn unser Vierergespann aus einem Psioniker, einer Gestaltwandlerin, einem Kriegsgeschmiedeten und einem Artefaktschmied verfügt eine furchteinflößende Effizienz, sich seiner Gegner in jeder Situation zu entledigen.


Bonusfragen: Da der RSP-Blog-Karneval gerade 5 geworden ist welches war Dein{e} Lieblingskarneval{s}? Gibt es ein Thema, welches Du Dir dort wünschen würdest?
Da ich mit fünf organisierten Karnevalsthemen (und ungebrochener Motivation für weitere) an der Spitze der Moderatoren stehe, halte ich mich bei diesen Fragen lieber zurück. Reine Leser des Karnevals möchte ich allerdings dazu ermuntern, die zu diesem Zeitpunkt auf Gelbe Zeichen laufende Umfrage zum Karneval zu beantworten, denn diese bringt hoffentlich mehr Aufschluss über die Rezeption dieser tollen Aktion.


Die Blog-o-Quest
  • An jedem Monatsersten stellen Würfelheld oder Greifenklaue in abwechselnder Reihenfolgen fünf Fragen/Lückentexte, welche auf Blogs, in Podcasts, Vlogs oder Foren beantwortet/ausgefüllt werden können.
  • Jeder Monat erhält ein Hauptthema, um den sich die Fragen drehen.
  • Über die Zusendung Eurer Links, per Mail, Kommentar, usw. erfreuen die Macher sehr.
  • Jeder, der sich die Zeit nimmt, die Fragen zu beantworten, ist herzlich Willkommen.
  • Die “RPG-Blog-O–Quest” Logos dürfen selbstverständlich in den Beiträgen benutzt werden. (alle drei, welches besser gefällt.)
  • Die originalen Fragen zu Queste #016 finden sich bei Greifenklaue, alle Beiträge werden parallel in diesem Forumsthread gesammelt.

Kommentare:

Ingo Schulze hat gesagt…

Kannst Du zu 1 schon mehr sagen? Wird es was zu Cthulhu? Oder System matters?

Klaus hat gesagt…

Dazu möchte ich an dieser Stelle noch nicht zu sehr ins Detail gehen, es liegt zu diesem Zeitpunkt noch zu viel Schreibarbeit vor mir. Wer aber mal dieses Blog durchstöbert, der kann sich selbst zusammenreimen, wofür ich so viel Leidenschaft aufbringe, dass daraus ein Quellenbuch wird.

Kommentar veröffentlichen